News



VR LFS Langstreckenpokal#2/5

Zusammen mit Jimmy Khan bestritt ich am Samstag den zweiten Lauf den VR LFS Langstreckenpokals.

Die Anspruchsvolle Strecke in South City verlangte diesmal allen N-GTR Fahrern alles ab. Zwar war der UFR Performance technisch dem XFR absolut überlegen jedoch kämpften die Fahrer des UFR mit den zahlreichen Bodenwellen in South City.
Das Rennen wurde, wie bereits im Vorfeld angekündigt, Live auf multiBC übertragen und vom Mika Radmer und Stefan Hartmann kommentiert.

Zum schluss wurde es noch einmal richtig Spannend den der 1 Platz war bis zur letzten Kurve offen, wurde aber leider auch da mit einem Unfall entschieden. Bei der Schuldfrage scheiden sich zwar die Geister aber die ReKo hat entschieden das es sich um einen Rennunfall handelt und somit niemanden eindeutig die Schuld zugewiesen werden kann.

Zu unserem Rennen.
Nach dem wir ein paar Tage zuvor uns auf ein Setup festgelegt hatten und auch einige Trainingsrunden absolviert haben, sah es Zeitentechnisch bei uns nicht schlecht aus. Jedoch kam alles anders als erwartet.

Quali:

Die Qualifikation bin ich gefahren, aber ich Schafte es leider mit dem Rennsprit nicht das Maximum aus dem XFR herauszuholen. Also mussten wir uns nach Ablauf der Zeit mit einem 7 Startplatz zufrieden geben.

Rennen:

Da ich die Quali bereist gefahren bin, fuhr ich auch den ersten Stint. Nach dem sich das Feld etwas auseinander gezogen hatte konnte ich einigermaßen an Michael Scherer dran bleiben. Aber vorbei kommen war nicht wirklich drin. Bis auf ein paar leichte Leitplankenkontakte und die ersten Überrundungen passierte im ersten Stint nicht viel.

Wir sind von eine Drei Stopp Strategie ausgegangen die jedoch in Gefahr geriet als mir 5 Runden vor dem geplanten Boxen Stopp der linke Hinterreifen explodierte. Zum Glück passierte das in der letzten Kurve vor der Boxengasse Einfahrt und ich schlug auch nirgend wo an bei meinem Dreher. Den zweiten Stint fuhr dann Jimmy und er Schafte es mit sehr ordentlichen Runden und konstanten Zeiten auch an Volker Dudziak vorbei zu gehen, der mit Michael Scherer in einem Team fuhr. Weil die Reifen nicht wie berechnet hielten, entschieden wird meinen letzten Stint mit R4 Reifen zu fahren, was eine absolute fehl Entscheidung war. Denn ich bekam den linken Vorderreifen absolut nicht auf Temperatur und musste die ganzen Rechtskurve langsam durchfahren. Was richitg zeit gekostet hat. In Runde 87 meinte zu guter letzt noch mein PC er müsse jetzt herunterfahren. Was uns ein Shift-P kostete. Einziger Vorteil, ich fuhr wieder mit R3 Reifen und konnte teils wieder richtig attackieren. Nach der Auswertung wurden wir nun auf Platz 7 gewertet. Ohne die Probleme wäre es der 5te Platz gewesen.

März 24th, 2010 von Shrinker


Kategorie: SIM Racing, SioL Rennberichte, VR Langstrecken Pokal 3 | Keine Komentare »

Tags: , , , , , , , , , ,



Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.